Live | Bönesidan | Sök | Kontakt
Surfar nu: 1107 www.apg29.nu

Allah - der Mondgott, der auf die Sonnengöttin der Sterne, dass seine Töchter verheiratet war

Mondgott von allen vier Seiten.  Beachten Sie die Halbmond auf der Brust geschnitzt.
Mondgott von allen vier Seiten. Beachten Sie, Halbmond auf der Brust geschnitzt.

"Wie wir sehen werden, zeigt unbestreitbaren Beweis, dass der Gott, Allah war eine heidnische Gottheit. In der Tat, er war der Mondgott, der auf die Sonnengöttin der Sterne, die seine Töchter verheiratet war", schreibt Dr. Robert Morey in dieser Studie Allahs Herkunft.

 
Geschrieben von: Dr. Robert Morey

Die Religion des Islam konzentrieren ihre Anbetung einer Gottheit mit dem Namen "Allah". Moslems behaupten, dass Allah war früher der biblische Gott der Patriarchen, Propheten und Apostel. Die Frage betrifft daher die Kontinuität. War "Allah" der biblische Gott oder eine heidnische Gottheit in Arabien vor dem Islam zu kommen? Muslim Behauptung der Kontinuität ist entscheidend in ihrem Versuch, Juden und Christen umzuwandeln, denn wenn "Allah" ist Teil der göttlichen Fluss der Offenbarung in der Heiligen Schrift, der Islam ist der nächste Schritt in der biblischen Religion. In diesem Fall sollten wir alle Muslime zu werden. Aber, wenn Allah auf der anderen Seite war ein förislamsk heidnische Gottheit, da fällt islamischen Stiftungen zusammen. Religiöse Ansprüche fallen oft, wenn die Ergebnisse der Forschung wie der Archäologie berichtet. Wir können endlos über die Vergangenheit zu spekulieren, oder wir können eigentlich gehen und graben, bis die Vergangenheit und sehen, was die Beweise enthüllt. Dies ist der einzige Weg, um die Wahrheit über Allah Ursprung zu finden. Wie wir sehen werden, zeigt unbestreitbaren Beweis, dass der Gott, Allah war eine heidnische Gottheit. In der Tat, er war der Mondgott, der auf die Sonnengöttin der Sterne, dass seine Töchter verheiratet war.

Archäologen haben den Tempel des Mondgottes im gesamten Nahen Osten entdeckt. Von der Türkei Bergketten zu den Ufern des Nils, war es die am weitesten verbreitete Religion in der Antike an der Anbetung des Mondgottes. Die Sumerer, die erste schriftliche versierte Zivilisation hinter Tausende von Tontafeln, die sie ihren religiösen Glauben beschrieben verlassen. Sjöberg und Hall haben uns gezeigt, dass die alten Sumerer verehrt einen Mondgott, der von vielen verschiedenen Namen ging. Die beliebtesten Namen waren Nanna, Suen und Asimbabbar. Sein Symbol war Halbmond. Mit der Menge von Artefakten über die Mond-Gott im Sinn, ist es klar, dass dies die dominierende Religion in Sumer. Mångudskulten war der populärste Religion in allen Mesopotamien. Assyrer, Babylonier und akkaderna nahm das Wort Suen und änderte es zu seinem Wort, die ihre Lieblings-Namen für den Mondgott wurde. Professor Potts betont, dass "sein ist ein Name, der ursprünglich sumerische ist, sondern von den Semiten entlehnt."

Im alten Syrien und Kanaan, vertreten in der Regel Mondgott Sin einer Mondsichel. Manchmal ist ein Vollmond in den Halbmond, um die Phasen des Mondes zu betonen. Die Sonnengöttin war die Frau von seinem und die Sterne waren ihre Töchter. ISTAR zum Beispiel, war die Tochter seines. Opferriten der in der beschriebenen Mondgott Ras Schamra -texterna. In den ugaritischen Texte wurden manchmal als der Mond Gott Kusuh. In Persien, sowie in Ägypten, wurde der Mondgott auf Wandmalereien und auf statyers Köpfen dargestellt. Er war ein Richter der Menschen und Götter (siehe Bild unten links). Das Alte Testament ging oft gegen die Anbetung des Mondgottes (Siehe: 5 Deut 04.19; 17:. 3; 2 Kön. 23: 5; Jer. 8: 2; 19.13; Zeph 1: 5 und so weiter.). Wenn Israel fiel in Götzendienst, war es, weil in der Regel mångudskulten. Tatsache ist, dass überall in der antiken Welt gehen, um den Halbmond-Symbol auf der Dichtung, Gedenksteine, Porzellan, Amulette, Tontafeln, Zylinder, Gewichte, Ohrringe, Halsketten, Wandbilder, etc. zu finden Sagen el Obeid wurde eine Kupfer-Kalb mit einem Halbmond gefunden auf die Stirn. Ein Idol mit Stierkörper und den Kopf eines Mannes mit einem Halbmond mit Intarsien auf der Stirn. In Ur, der Speicherblock Urnammu, wurde ein Halbmond auf der Spitze eines gudaförteckning weil Mondgott war Götter Lineal platziert gefunden. Auch das Brot wurde gebacken wie ein Halbmond als einen Akt der Hingabe an den Mondgott geformt. Ur in Chaldäa war so liebeMondGott, dass die Stadt manchmal als Nannar auf Tontafeln aus der Zeit.

Ein Tempel des Mondgottes hat in Ur von ausgegraben worden Sir Leonard Woolley. Er grub mehrere Kopien des Mondanbetung in Ur und diese sind heute im British Museum präsentiert.

Obwohl Harran wurde für seine Hingabe an den Mondgott bekannt. In den 1950er Jahren ausgegraben größeren Tempel in Hazer in Palästina vorgestellt. Zwei Idole des Mondgottes gefunden wurde. Beide vertreten einen Mann sitzt auf einem Thron mit einem Halbmond inkarvad auf der Brust. Die begleitenden Inschriften deutlich machen, dass es sich um Bilder der Mondgott. Mehrere kleinere Statuen wurden auch gefunden, und solche, die durch Inschriften wie die "Töchter" der Mondgott identifiziert. Wie ist es mit Arabien? Wie Professor Carleton S. Coon es ausdrückt, "Muslime sind notorisch ungern Traditionen der früheren Heidentum und klettert gerne die vorislamische Geschichte sie in anachronistischen Begriffe überleben ermöglichen zu bewahren."

In den 1800er Jahren ging Amaud, Halevy und Glaser nach Süd-Arabien und gruben Tausende sabeiska, minaeanska und qatabanska Inschriften, die dann übersetzt werden. In den 1940er Jahren haben die Archäologen Gertrude Caton-Thompson und Carleton S. Coon erstaunliche Entdeckungen in Arabien. In den 1950er Jahren ausgegraben Wendell Phillips, WF Albright, Richard Bower und andere Plätze an Qataban, Timna und Marib (der alten Hauptstadt von Saba). Tausende von Inschriften aus Mauern und Felsen in Nord-Arabien wurden auch gesammelt. Kunst und Schalen in Verehrung der "Töchter Allahs" verwendet wurden ebenfalls gefunden. Drei Töchter, al-Lat, al-Ussa und Manat werden manchmal zusammen mit Allah, der Mondgott von einem Halbmond über ihnen vertreten dargestellt. Die archäologische Beweise zeigen, dass die vorherrschende Religion Arabiens mångudskulten wurde.

Während der Zeit des Alten Testaments wurde basierend Nabonid (555-539 BC), letzte König von Babylon, ein Zentrum der mångudsdyrkan in Arabien genannt Tayma. Berta Segall schreibt, "Sydarabiens Astralreligion wurde stets von der Mondgott in verschiedenen Gestalten dominiert." Viele Forscher haben auch festgestellt, dass der Mondgott Namen "Sin" ist Teil der arabischen Wörter wie "Sinai", "Sins Wildnis", etc. Wenn der Mondgott Popularität gesunken , blieb die Araber zu der Überzeugung, dass der Mondgott war der größte aller Götter wahr. Während sie beteten 360 Götter am Kabah in Mekka, so war der Mondgott der gesetzten den anderen Göttern. Tatsache ist, dass Mekka wurde als Schrein für den Mondgott gebaut.

Dies ist, was machte das Mekka für das Allerheiligste in der arabischen Heidentums. 1944 ergab, Gertrude Caton-Thompson in seinem Buch "Die Gräber und Mond-Tempel Hureidha", fand sie einen Tempel des Mondgottes in Südarabien. Die Mondsichel-Symbole und nicht weniger als 21 Inschriften mit dem Namen Sin wurden im Tempel gefunden. Ein Bild, das die Mondgott selbst wurde auch entdeckt, sich vorstellen können. Dies wurde später von anderen anerkannten Archäologen bestätigt.

Die Ergebnisse zeigen, dass mångudstemplet war auch in der christlichen Ära aktiv. Schnäppchen von Nord und Süd-Arabien gesammelt zeigt unbestreitbar, dass mångudsdyrkan war während Mohammeds Tagen des Lebens aktiv und ist immer noch die dominierende Religion. Nach zahlreichen Inschriften, der Name des Mondgottes Sin, seinen Titel war al-ilah ("Gottheit"), was bedeutet, dass er der größte, alternativ ", der Chef unter den Göttern." Carleton S. Coon führt weiter aus, "dass der Gott Il oder Ilah war ursprünglich eine Phase der Mondgott." Der Mondgott namens al-ilah ("Gott"), die dann während der vorislamischen Zeit zu Allah verkürzt. Die heidnischen Araber selbst verwendet Allah in den Namen, die sie an ihre Kinder gab. Zum Beispiel, die beide Mohammeds Vater (Abdullah) und Onkel Allah als Teil des Namens.

Die Tatsache, dass sie solche Namen von ihren heidnischen Eltern gegeben beweist, dass Allah war der Titel für den Mondgott während Mohammeds Lebenstagen. Professor Carleton S. Coon sagt, dass "auf die gleiche Weise war die relativ anonymen Ilah schließlich Al-Ilah, Gott oder Allah, der Erhabene."

Diese Tatsache beantwortet die Fragen, "Warum Allah nicht im Koran definiert? Warum hat Muhammad um die heidnischen Araber bereits wusste, wer Allah? "Muhammad wurde in der Mondgott Allahs Religion gebracht. Aber er ging noch einen Schritt weiter als ihre heidnischen arabischen Freunde. Während sie, dass Allah, der Mondgott glaubten, war der größte aller Götter und der Oberste im Pantheon, so Muhammad entschieden, dass Allah war nicht nur der größte, sondern auch der einzige Gott.

In der Realität, wie er sagte: "Schau, du schon glauben, dass der Mondgott Allah ist der größte aller Götter. Alles was ich will Sie zu tun ist, um die Idee, dass er der einzige Gott anzunehmen. Ich bin nicht der Aufhebung der Allah Sie bereits anbeten. Ich habe gerade wegnehmen seine Frau und seine Töchter, und all die anderen Götter. "In Anbetracht der Tatsache, dass die muslimische Glaubensbekenntnis ist nicht" Allah ist groß ", sondern" Allah ist der Größte "(Young. Er ist der größte der Götter). Warum sollte Muhammad sagen, dass Allah ist der "größte" mit der Ausnahme von einem polytheistischen Kontext? Arabischer Wort verwendet wird, um den größeren aus dem geringeren Kontrast. Dass dies wahr ist möglicherweise erklären, warum die heidnischen Araber nie beschuldigt Muhammad der Predigt einen anderen Gott als der Gott, den sie bereits angebetet. Dieses "Allah" war der Mondgott nach der archäologische Beweise. Muhammad versucht, verschiedene Gruppen zu befriedigen. Zu den Heiden, sagte er, er glaubte immer noch, den Mondgott Allah. Für Juden und Christen, sagte er, dass Allah war auch ihr Gott. Aber sowohl die Juden und die Christen wusste es besser und das ist der Grund, warum sie seinen Gott Allah als falschen Gott abgelehnt.

Al-Kindi, einer der frühen christlichen Apologeten gegen den Islam, sagte, dass Islam und seinen Gott Allah nicht aus der Bibel, sondern aus Saba Heidentum gekommen. Sie haben Gott der Bibel, aber die Mondgott und seine Töchter al-Ussa, al-Lat und Manat nicht anbeten. Dr. NA Newman schließt sein Studium der frühen Debatte zwischen Christen und Muslimen mit den Worten: "Der Islam erwies sich als ... ein separates und antagonistische Religion mit Ursprung im Heidentum." Islam-Experte Caesar Farah Schluss: "Es gibt keinen Grund, daher die Idee akzeptieren, dass Allah kam, um den Muslimen von den Christen und den Juden. "

Araber anbeten Mondgott als Hauptgott. Aber dies war nicht biblischen Monotheismus. Obwohl der Mondgott war größer als alle anderen Götter und Göttinnen, so dass es blieb eine polytheistische Götterherrschaft (Pantheon) verschiedener Götter. Jetzt, da wir die tatsächlichen Bilder der Mondgott, kann man nicht mehr zu vermeiden, dass Allah war ein heidnischer Gott während der vorislamischen Zeit. Ist es etwas, darüber nachzudenken, wie das Symbol des Islam ist die Mondsichel? Wenn der Halbmond auf der Oberseite der Moscheen gefunden? Wenn der Halbmond ist in islamischen Ländern flags gefunden? Wenn Muslime fasten während eines Monats, die beginnt und endet mit dem Erscheinen der Mondsichel am Himmel?
 

Fazit
Die muslimische Behauptung, dass Gott ist der Gott der Bibel und dass der Islam kam von der Religion der Propheten und Apostel durch feste, überwältigende archäologische Beweise widerlegt. Islam ist nichts anderes als eine andere Form des alten mångudskulten. Der Islam hat die Symbole, Riten, Zeremonien und sogar den Namen ihres Gottes aus der alten heidnischen mångudsreligionen gemacht. Als solches ist der Islam reine Götzendienst und muss durch alle diejenigen, die die Thora und das Evangelium zu folgen abgelehnt.

 
Quelle

Allah - der Mond Gott
Hoax Allahs


Publicerades torsdag 1 januari 1970 01:00 | | Permalänk | Kopiera länk | Mejla

4 kommentarer

Eduardo Romano Sat, 02 Jan 2016 01:38:33 +010

Se ruega estudiar la biblia y concluir los estudios de los Seminarios Teologicos parano parecer analfabetos. Alah es Aba Al, Baal, Abel, Alhim, Elohim, El, Elyon, Alien, y la biblia dice claramente EN EL PRINCIPIO CREO ELOHIM (ALIEN) LOS CIELOS Y LA TIERRA, ademas el Islam es La Isla de Mu o la isla de los comerciantes de Especias Orientales, o sea América, descubierta desde hace milenios por los Moros y su Oro. Ademas la religión musulmán es Cristiana Ortodoxa, en el Coran capitulo 3, 7, 9, 12, 13, 19, habla claramente quien era Cristo, y la verdadera Virginidad de María, la resurrección y la dinastia de el y Moises , Quien sabe teología, rapidamente descubre que no han leído la biblia en Hebreo, y Griego, que no ha Leido el Coran, ni el Evangelio Ingil del Coran. No tendrás dioses ajenos delante de mí. 4 No te harás imagen, ni ninguna semejanza de lo que esté arriba en el cielo, ni abajo en la tierra, ni en las aguas debajo de la tierra. 5 No te inclinarás a ellas, No matarás. 14 No cometerás adulterio. 15 No hurtarás. 16 No hablarás contra tu prójimo falso testimonio. 17 No codiciarás la casa de tu prójimo,

Svara


Kehn Mon, 14 Nov 2016 14:24:24 +010

Du kan också utgå från kärnan i kristendomen. Jesus Kristus, sann Gud och sann människa, kom till jorden för att dö för våra synder på korset. För att skapa fred mellan människan och Gud. Han uppstod på 3e dagen.Jesus, Messias, har sitt ursprung i skrifterna och profeterna där judarna talar om den kommande Messias. Islam är något helt annat, enligt Gal 1:8 är den som förkunnar detta(ett helt annat budskap) förbannad. Men som kristna är vi kallade att be för dem och älska dem, men inte deras lära!

Svara


Bengt Sat, 20 Oct 2018 11:22:57 +020

Precis så är det

Svara


Roger T. W. Sat, 20 Oct 2018 22:29:42 +020

Svar till Eduardo Romano.

Jag kan bara halvspanska, men jag förstår vad du säger, Eduardo. Den ortodoxa kyrkan har inga muslimska rötter. Det enda man kan säga är att kristna Biblar i Mellanöstern kallar Gud för Allah. Det är en ganska liten sak i jämförelse med hur Norden kristnades på ett konstigt sätt. Den historien är väl dold. Vi fick en konstig första Bibel där svenskarna var Jordens salt. Det var som när arianerna omvändes till katolicismen med lite fiffel. Det var i och för sig bra, eftersom de hade en konstig teologi (med förbindelser till Islam). Det var som när polackerna attraherades av protestantismen och kände sig som ryssar. Det fick Rom att få igång ett krig med Ryssland och Polen vann.

Andreas tog sin broder till Herren och antas ha verkat i den ryska världen (ett mycket speciellt begrepp), inklusive i Ukraina. Kanske han kom till Kertj (ukrainski Krim, som ukrainarna säger) eller till Kiev. Då fanns inte Ryssland.

Det är intressant hur olika språk ger månen och solen könstillhörighet. I Frankrike är solen manlig och det klagas över det tyska och nordiska tänkandet. Här är den Sunnan.

Trabacho mucho, pero ganjo poco, poco. Låt oss skratta lite.

Svara


Din kommentar

Första gången du skriver måste ditt namn och mejl godkännas.


Kom ihåg mig?


Prenumera på Youtubekanalen:

Vecka 13, måndag 25 mars 2019 kl. 06:17

Jesus söker: Marie bebådelsedag!

"Så älskade Gud världen att han utgav sin enfödde Son [Jesus], för att var och en som tror på honom inte ska gå förlorad utan ha evigt liv." - Joh 3:16

"Men så många som tog emot honom [Jesus], åt dem gav han rätt att bli Guds barn, åt dem som tror på hans namn. De som blev födda, inte av blod, inte heller av köttets vilja, inte heller av någon mans vilja, utan av Gud." - Joh 1:12-13

Vill du bli frälst och få alla dina synder förlåtna? Be den här bönen:

- Jesus, jag tar emot dig nu och bekänner dig som min Herre och Frälsare. Jag tror att Gud har uppväckt dig från de döda. Jag ber om förlåtelse för alla mina synder. Tack att jag nu är frälst. Tack att du har förlåtit mig och tack att jag nu är ett Guds barn. Amen.

Tog du emot Jesus i bönen här ovan?
» Ja!


Senaste bönämnet på Bönesidan
söndag 24 mars 2019 21:37

Tacksägelse! Lämnade in Böneämne här igår ang litet barn som föll ut ifrån 7:de våningen i Göteborg igår. Det va en 4 årig flicka. Och idag stod det att läsa att hennes skador va lindriga. Tack Jesus!

Aktuella artiklar


Senaste kommentarer


STÖD APG29! Bankkonto: 8169-5,303 725 382-4 | Swish: 070 935 66 96 | Paypal: https://www.paypal.me/apg29

Christer Åberg och dottern Desiré.

Denna bloggsajt är skapad och drivs av evangelisten Christer Åberg, 55 år gammal. Christer Åberg blev frälst då han tog emot Jesus som sin Herre för 35 år sedan. Bloggsajten Apg29 har funnits på nätet sedan 2001, alltså 18 år i år. Christer Åberg är en änkeman sedan 2008. Han har en dotter på 13 år, Desiré, som brukar kallas för "Dessan", och en son i himlen, Joel, som skulle ha varit 11 år om han hade levt idag. Allt detta finns att läsa om i boken Den längsta natten. Christer Åberg drivs av att förkunna om Jesus och hur man blir frälst. Det är därför som denna bloggsajt finns till.

Varsågod! Du får kopiera mina artiklar och publicera på din egen blogg eller hemsida om du länkar till sidan du har hämtat det!

MediaCreeper

Apg29 använder cookies. Cookies är en liten fil som lagras i din dator. Detta går att stänga av i din webbläsare.

TA EMOT JESUS!

↑ Upp